Wahlkreis 8

Leutenbach, Schwaikheim & Berglen

Unsere Ziele im Wahlkreis

  • Mit den Rems-Murr-Kliniken mit den Standorten Winnenden und Schorndorf sind wir im Rems-Murr-Kreis gut und zukunftsfähig aufgestellt. Wir verfügen in Winnenden über ein Haus der Zentralversorgung und in Schorndorf über ein Haus der Grund- und Regelversorgung. Die Ärzteschaft und das Pflegepersonal arbeiten engagiert und auf hohem Niveau. Der Beschluss unseres Kreistages, die Struktur unserer Krankenhäuser neu aufzustellen war absolut richtig und zukunftsweisend. Was in diesem Zusammenhang jedoch nicht außer Acht gelassen werden darf, ist die
  • flächendeckende Versorgung unserer Gemeinden mit "Hausärzten" vor Ort. Ein besonderer Augenmerk muss künftig darauf gelegt werden, dass Hausarztpraxen, welche Altershalber, zur Übernahme anstehen, auch durch junge, engagierte und kompetente Ärzte übernommen werden.
  • Insbesondere auf gezieltes und transparentes Einsetzen unserer zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel muss noch stärker als bisher geachtet werden. Wir setzen uns für eine nachhaltig tragbare Schuldenbelastung für alle Generationen ein.
  • Die Ortskerne unserer Gemeinden müssen auch weiterhin attraktiv gestaltet und Baulücken geschlossen werden, um eine weitere Zersiedelung unserer Landschaft zu verhindern. Das ÖPNV-Angebot muss noch weiter verbessert werden, damit der Individualverkehr mit all seinen negativen Folgen reduziert wird. In die Landschaftspflege muss noch mehr investiert werden. Wirtschaftliche Interessen und Investitionen müssen im Einklang mit der Natur und der Umwelt stehen.
  • Für Kinder und Jugendliche muss die Ganztagesbetreuung durch den Bau weiterer Kinderhäuser und den Ausbau von Angeboten in den Kinderhäusern und Schulen verbessert werden. Für alle Jugendlichen muss die Sprachförderung verbessert werden, damit sie vom gesellschaftlichen Leben nicht ausgegrenzt werden. Um dem demografischen Wandel unserer Gesellschaft Rechnung zu tragen, müssen generationenübergreifende Angebote noch weiter ausgebaut werden, wie z. B. Mittagstisch, Kinderbetreuung in berufsnahen Einrichtungen und Mehrgenerationenhäuser.
  • Bürokratie soll und muss dem Bürger dienen, und nicht umgekehrt. Es muss ein Partnerschaftliches Verhältnis durch unsere öffentlichen Einrichtungen, wie Rathäuser und Landratsamt zu unseren Bürgerinnen und Bürgern geschaffen werden, bis hin zu Unternehmen als Dienstleister.